Erstes Kooperationstreffen

Zum Auftakt der Kooperationsvereinbarung zwischen uns und der Europaschule Brühl fand am vergangenen Freitag (24.01.2020) ein erstes sportliches Aufeinandertreffen der Klassen 10 in der Dreifachhalle der Gesamtschule an der Otto-Wels-Straße statt. Beide Schulleiterinnen, Inge Müller-Costard und Renate Jaus, begrüßten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sehr herzlich und wünschten erfolgreiche Wettkämpfe. Organisiert wurden die Basket- und Volleyballspiele von den beiden Sportlehrkräften Heidrun Jachemich und Marco Bellersheim. Diplomsportlehrer Günter Preiß, der unsere Schülerinnen und Schüler auf die Begegnungen gut vorbereitet und auch zu der Veranstaltung begleitet hatte, zeigte sich hinterher sehr zufrieden, auch wenn nicht alle Spiele gewonnen werden konnten. Wir freuen uns jetzt schon auf einen Gegenbesuch im kommenden Frühjahr.

 

Besuch beim WDR Radio

Im Zuge der Berufswahlvorbereitung fuhr die Klasse 8b am Mittwoch, dem 22.1.2020 nach Köln, um einen Tag beim WDR zu verbringen. Zunächst schauten wir uns das Studio von 1Live an, sahen einen Moment bei der laufenden Sendung zu und begaben uns dann ins DuMont-Carree, um unsere eigene Sendung aufzuzeichnen. Eingeteilt in alle Berufssparten, die bei der Aufzeichnung einer Radiosendung nötig sind, recherchierten die SchülerInnen Nachrichten, schrieben Texte und Moderationskarten, wählten Musik aus. Nach etwa einer Stunde Vorbereitung ging unsere 8bLive auf Sendung, zunächst als Probe, um dann als komplette Sendung aufgezeichnet zu werden. Der Einblick in die vielen verschiedenen Berufe hat uns richtig gut gefallen, alle SchülerInnen waren engagiert und motiviert bei der Sache. Wir freuen uns schon auf den zweiten Teil dieser Berufserkundung beim WDR in zwei Wochen: Die Aufzeichnung eines Fernsehmagazins!

Kooperation zwischen Erich Kästner-Realschule und Gesamtschule Brühl besiegelt!

Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die einen qualifizierten Realschulabschluss erreichen und nach der Klasse 10 das Abitur anstreben, können dies auch an der Gesamtschule in Brühl ablegen. Beide Schulleiterinnen, Renate Jaus von der Gesamtschule Brühl und Inge Müller-Costard von der Erich Kästner-Realschule, sowie der Oberstufenleiter der Gesamtschule Brühl, Rolf Teschke, unterzeichneten den Kooperationsvertrag zwischen beiden Schulen. Konkret bedeutet dies unter anderem eine intensivere Zusammenarbeit im Hinblick auf Hospitationsmöglichkeiten von Schülern und Lehrern sowie Förderkurse für interessierte Schülerinnen und Schüler zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe. Aber auch in anderen Bereichen werden wir kooperieren:  So gibt es am Freitag, 24.01. ein gemeinsames Volleyballturnier der Klassen 10 beider Schulen in der Gesamtschule Brühl.

ScienceTube Rhein-Erft 2019

Auch in diesem Jahr haben wir mit einem Team am Wettbewerb ScienceTube Rhein-Erft teilgenommen. Das Team aus Mirza Makarewic, David Hein, Anastasia Kern und Anastasia Stepanova hat mit viel Spaß und Engagement einen Film zum Beruf des Chemikanten bzw. der Chemikantin abgeliefert. Beim Unternehmen Shell in Wesseling konnte das Team Auszubildende interviewen, das Labor inspizieren und sich einen Einblick in Ausbildung und Berufswelt in der chemischen Industrie verschaffen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: https://www.sciencetube-rhein-erft.de/index.php/videothek-experimente#2019 Kick-off und die Teilnahme am Finale sind ein tolles und spannendes Erlebnis. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

Besuch im Schauspielhaus

Heute machten sich die Klassen 6a, 6c und 7b auf den Weg ins Schauspielhaus nach Bad Godesberg, um die Komödie von William Shakespeare „Ein Sommernachtstraum“ zu besuchen. Das Theater Bonn schreibt dazu „Im Zentrum der Erzählung stehen die ansonsten stummen Elfen der Titania. Sie versuchen verzweifelt, ihre Königin glücklich zu machen und gute Laune zu verbreiten, werden aber schnell zum Spielball von Oberons dunklem Ränkespiel und zappeln am Ende sogar selbst im unsichtbaren Spinnennetz der Liebe. Puck und die Elfen sind in dieser Version des SOMMERNACHTSTRAUM selbst wie neugierige Kinder. Sie durchleben aus ihrer Perspektive die Welt der Erwachsenen und der Zauberer, den Streit und die Leidenschaften zwischen Titania und Oberon, das merkwürdige Er-Liebt-Mich,-Er-Liebt-Mich-Nicht-Spiel zwischen Hermia, Demetrius, Lysander und Helena. Der Perspektivwechsel macht dieses Stück Weltliteratur für jüngere Zuschauer am Ende genauso vergnüglich und erlebbar wie für die Erwachsenen.“ Am Ende der Aufführung wurden die Schauspielerinnen und Schauspieler mit lang anhaltendem Applaus von unseren Kindern begeistert verabschiedet. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch im Schauspielhaus.

Die Märchenerzählerin

Alle Jahre wieder zur besinnlichen Weihnachtszeit gelangen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 in den Genuss der Märchenerzählerin, Berenike Wannenmacher, welche die Kinder der Erich Kästner-Realschule in eine zauberhafte Märchen- und Sagenwelt entführt. Voller Spannung und mit großem Interesse sowie Neugierde lauschten die Kinder den drei dargebotenen Geschichten der Erzählerin und tauchten in eine mythische und prachtvolle Abenteuer- und Erlebniswelt ab. Die am Schluss vorgetragene Weihnachtsgeschichte lädt zum Träumen und Weitererzählen ein.

Schlittschuhlaufen in Bonn

Die Klasse 5c von Frau Toktas verfolgte in diesem Schuljahr ein besonders Ziel, nämlich ihren Lehrer aufs Glatteis zu führen. Was ihnen im Sportunterricht bisher nicht gelungen war, sollte sich jetzt erfüllen. Diplomsportlehrer Günther Preiß, der die Klasse in Sport seit Beginn des Schuljahres unterrichtet, lud die Klasse im Rahmen der Festigung der vorgeschriebenen Sportinhalte  zum Schlittschuhfahren nach Bonn ein. Vorschriftsmäßig ausgesrüstet mit Helm, Handschuhen und wärmender Kleidung konnten die SchülerInnen ihre Vorerfahrungen  einsetzen.

Für weitere Informationen bitte hier klicken: