Achtung: Informationen zu Windpocken!

An unserer Schule gibt es einen Fall von Windpocken. Aus diesem Grund müssen heute (20.02.2020) alle Schülerinnen und Schüler, die keinen dagegen geeigneten Impfschutz besitzen oder diese Erkrankung noch nicht gehabt haben, zuhause bleiben.

Heute findet die Karnevalsfeier für die Kinder statt, die einen Immunschutz haben!

Alle Schülerinnen und Schüler haben gestern einen Elternbrief mit wichtigen Informationen erhalten. Darin wird beschrieben, dass die Kinder erst dann wieder in die Schule dürfen, wenn die Eltern/Erziehungsberechtigten mit ihrer Unterschrift bestätigen, dass das Kind geimpft ist oder die Windpocken-Erkrankung bereits durchgemacht hat.

Ist das Kind nicht gegen die Windpocken-Erkrankung immun, darf es erst am 27.02.2020 wieder in die Schule kommen.

Weitere Informationen dazu erfahren Sie hier auf dieser Homepage.

Schwarzlicht-Theateraufführung im Dorothea Tanning Saal des Max Ernst Museums

Die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Kunst 7 haben in einem Projekt mit dem Max Ernst Museum und der theaterpädagogischen Abteilung der Bühnen der Stadt Köln ein Schwarzlicht-Theaterstück auf die Bühne des Dorothea Tanning - Saals gebracht. Als ein Kurs unter weiteren zwanzig Klassen ist in einer kurzen Zeit ein wunderbares Ergebnis entstanden.

Unter dem Namen „Schwarzlicht-Theater »Kunstwerke werden lebendig – Comics live«“ hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit professionellen Schauspiel- und Museumspädagogen in die Welt des Theaters - des Schwarzlicht - Theaters - hineinzuschnuppern. In drei theaterpädagogischen Workshops entwickelten sie eine gemeinsame Comicgeschichte, fertigten fluoreszierende Requisiten an und entwickelten eine Choreografie, die sie dann schauspielerisch auf der Bühne umsetzten. Dazu dienten ihnen Moebius Kunstwerke als Inspirationsquelle.

Ein tolles Erlebnis!

Elektrisierende Experimente bei der Kinderuni in Köln

Nicht schlecht staunten die Klassen 5a, 5c und 6b über die Experimentalvorlesung „Bewegte Elektronen“ der Kinderuni der Universität zu Köln. Von Dr. Berger und Herrn Krämer vom Lehrstuhl für Experimentalphysik wurde Faszinierendes geboten: wehende, hoch fliegende Haare, künstliche Blitze, Neonröhren, die allein durch die Elektronen in der Luft zum Leuchten gebracht wurden und weitere Experimente rund um Elektrizität. Und die Frage, warum man im Auto bei Gewitter sicher ist, lernten wir beeindruckend von dem im Faraday‘schen Käfig in die Höhe gezogenen Professor, der mit langen, künstlichen Blitzen unbeschadet “beschossen“ wurde.

Wir danken dem Team der Kinderuni Köln für die spannende Vorlesung!

Alkoholprävention Klassen 7a, 7b und 7c

Nachdenken über den Umgang mit Alkohol, über Situationen, in denen möglicherweise zu viel getrunken wird und darüber, wie sie zu vermeiden wären: Darüber wollte Herr Linhart, Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis, Kommissariat Verkehrsunfallprävention und Opferschutz, in der letzten Woche mit den Schülerinnen und Schülern der 7-er Klassen ins Gespräch kommen. Er informierte anschaulich und interaktiv über die Risiken von Alkohol. Denn Kinder und Jugendliche wachsen in einer Gesellschaft auf, in der der Konsum von Alkohol selbstverständlich ist. Am Ende der Veranstaltung war für die Klassen klar: Ein starker Wille statt Promille!

Erstes Kooperationstreffen

Zum Auftakt der Kooperationsvereinbarung zwischen uns und der Europaschule Brühl fand am vergangenen Freitag (24.01.2020) ein erstes sportliches Aufeinandertreffen der Klassen 10 in der Dreifachhalle der Gesamtschule an der Otto-Wels-Straße statt. Beide Schulleiterinnen, Inge Müller-Costard und Renate Jaus, begrüßten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sehr herzlich und wünschten erfolgreiche Wettkämpfe. Organisiert wurden die Basket- und Volleyballspiele von den beiden Sportlehrkräften Heidrun Jachemich und Marc Herwig. Diplomsportlehrer Günter Preiß, der unsere Schülerinnen und Schüler auf die Begegnungen gut vorbereitet und auch zu der Veranstaltung begleitet hatte, zeigte sich hinterher sehr zufrieden, auch wenn nicht alle Spiele gewonnen werden konnten. Wir freuen uns jetzt schon auf einen Gegenbesuch im kommenden Frühjahr.

 

Besuch beim WDR Radio

Im Zuge der Berufswahlvorbereitung fuhr die Klasse 8b am Mittwoch, dem 22.1.2020 nach Köln, um einen Tag beim WDR zu verbringen. Zunächst schauten wir uns das Studio von 1Live an, sahen einen Moment bei der laufenden Sendung zu und begaben uns dann ins DuMont-Carree, um unsere eigene Sendung aufzuzeichnen. Eingeteilt in alle Berufssparten, die bei der Aufzeichnung einer Radiosendung nötig sind, recherchierten die SchülerInnen Nachrichten, schrieben Texte und Moderationskarten, wählten Musik aus. Nach etwa einer Stunde Vorbereitung ging unsere 8bLive auf Sendung, zunächst als Probe, um dann als komplette Sendung aufgezeichnet zu werden. Der Einblick in die vielen verschiedenen Berufe hat uns richtig gut gefallen, alle SchülerInnen waren engagiert und motiviert bei der Sache. Wir freuen uns schon auf den zweiten Teil dieser Berufserkundung beim WDR in zwei Wochen: Die Aufzeichnung eines Fernsehmagazins!

Kooperation zwischen Erich Kästner-Realschule und Gesamtschule Brühl besiegelt!

Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die einen qualifizierten Realschulabschluss erreichen und nach der Klasse 10 das Abitur anstreben, können dies auch an der Gesamtschule in Brühl ablegen. Beide Schulleiterinnen, Renate Jaus von der Gesamtschule Brühl und Inge Müller-Costard von der Erich Kästner-Realschule, sowie der Oberstufenleiter der Gesamtschule Brühl, Rolf Teschke, unterzeichneten den Kooperationsvertrag zwischen beiden Schulen. Konkret bedeutet dies unter anderem eine intensivere Zusammenarbeit im Hinblick auf Hospitationsmöglichkeiten von Schülern und Lehrern sowie Förderkurse für interessierte Schülerinnen und Schüler zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe. Aber auch in anderen Bereichen werden wir kooperieren:  So gibt es am Freitag, 24.01. ein gemeinsames Volleyballturnier der Klassen 10 beider Schulen in der Gesamtschule Brühl.