Ski-Abschlussfahrt der Klasse 10b ins Allgäu

Für uns, die Klasse 10B, ging es zum Skilaufen ab in den Schnee. Mit Frau Wagner und Herrn Musik-Degen als Begleitung war unsere Abschlussfahrt nach Steibis ins tief verschneite Allgäu ein tolles Erlebnis. Herrliches Wetter, meterhoher Schnee und eine beeindruckende Kulisse waren gute Bedingungen, das Skifahren zu erlernen. Außerdem konnten wir Wochen vorher durch Kuchen- und Waffelverkauf genügend Geld einnehmen und so drei Skilehrer von dort engagieren. Am Anfang war alles ungewohnt und auch anstrengend. Den Übungshang konnten wir aber alle schon nach dem 1. Skitag herunterrutschen. In den nächsten Tagen wurde unsere Technik immer besser und wir fuhren auf den „richtigen“ Abfahrtspisten, z.B. auf der Talabfahrt. Einige von uns sind sogar ein Stück auf einer schwarzen Piste gefahren! Toll waren die Schneeballschlachten, das Chillen auf den Sonnenterrassen oben im Skigebiet und vieles mehr... Es war eine großartige und besondere Klassenfahrt!

 

Gestern war alles schlechter!

Heute begleiteten Lehrerin Kirsten Bresser und Schulsozialarbeiterin Soukaina Mounazil die Klassen 5b und 5c zur KinderUni der Stadt Köln (https://www.kinderuni.uni-koeln.de/6193.html).

Thema der Vorlesung: Gestern war alles schlechter!

Die KölnerKinderUni ist von der Universität zu Köln im Jahre 2003 initiiert worden. Heute wird sie als Kooperationsprojekt von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen angeboten, die in der sogenannten Kölner Wissenschaftsrunde KWR zusammengeschlossen sind. Durch den Zusammenschluss bietet die KölnerKinderUni ein großes Spektrum an wissenschaftsorientierten Veranstaltungen für Kinder an.

Weiterlesen...

Schülerakademie zum Thema „Wald & Holz

Fünf Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a machten sich am Donnerstag, den 21.02.2019 auf den Weg zur zweitägigen Schülerakademie zum Thema „Wald & Holz- vielseitiger Lebensraum und nachhaltige Energiequelle“ ins Naturzentrum Eifel. Dort machten die Kinder vielseitige Workshops zum Thema Wald. Zum einen unternahmen sie eine geführte Waldwanderung und lernten dadurch die verschiedenen Bewohner des Waldes kennen. Zum anderen durften die Schülerinnen und Schüler selbstständig Nistkästen und Insektenhotels bauen, die auf dem Schulhof der Erich Kästner-Realschule mit Sicherheit einen schönen Platz finden werden. Am zweiten Tag des Aufenthalts wurden die Fünftklässler/innen von der Försterin der Gemeinde durch den Wald geführt, um den Rohstoff „Holz“ als Energieträger näher kennenzulernen. Der absolute Höhepunkt war der Programmpunkt „Feuer machen“. Hier durften die Schülerinnen und Schüler in die Rolle von „Ötzi“ schlüpfen und mit Hilfe von Steinwerkzeugen eigenständig „Feuer“ erzeugen. Die Kinder bemerkten schnell, dass „in der Ruhe die Kraft liegt“ und das Leben im Wald von der Natur und nicht von uns Menschen bestimmt wird.

 

Kurztrip nach London der Klassen 8

Insgesamt 40 SchülerInnen aus den drei achten Klassen - begleitet von Herrn Bieger, Frau Graham und Frau Machalke - wurden am späten Mittwoch Abend an der Schule vom Busunternehmen aufgesammelt. Eine recht schlaflose Nacht hinter uns, erreichten wir London am Donnerstag morgen bei herrlichstem Wetter. Das “London Eye“ war die erste Sehenswürdigkeit, die wir bestaunen durften. Bei dem anschließenden Spaziergang und der Bootstour auf der Themse posierten wir u.a. vor dem House of Parliament, Big Ben and Buckingham Palace. Ebenso durften Tower Bridge, Saint Paul´s Cathedral, das Shakespeare House, Modern Tate Gallery und Picadilly Circus abgelichtet werden. Zum Abschluss eines rundum beeindruckenden aber auch anstrengenden Programms war am Abend Kino mit dem Film “Green Book“ angesagt. Fast alle nutzen die wohlige Wärme im Saal für ein unfreiwilliges kleines Nickerchen. Londons Lichter bei Nacht war der letzte tolle Eindruck, den die Metropole auf uns machte.

(weiterlesen)

 

Null Alkohol - Voll Power

Unsere Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen haben im Januar am Projekt Alkoholprävention teilgenommen. Herr Linhart, von der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis, Kommissariat Verkehrsunfallprävention und Opferschutz, regte bei den Schülern auf  unterhaltsame Weise eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol an. Er vermittelte den Schülern Informationen, z.B. über die Substanz Alkohol, die Wirkungsweise, Risiken und Folgen. Die Schüler sollten erkennen, dass die legalen Drogen gegenüber den illegalen Drogen das größere Problem darstellen und auch viel weiter verbreitet sind und Alkohol oftmals als Durstlöscher, als Begleiter beim Essen, zur Entspannung oder zum „Herunterspülen“ von Problemen dient.

Ex-Bundesligaprofis trainierten die Klassen 6a und 7c

Die Erich Kästner-Realschule gehört zu den Gewinnern eines Trainings mit den beiden Ex-Bundesligaprofis Michael Klinkert (Borussia Mönchengladbach, Schalke 04) und Marcel Witeczek (Borussia Mönchengladbach,  Bayern München).Zuerst spornt Klinkert die Schüler beim Aufwärmtraining an, danach schult Witeczek die Koordinationsfähigkeit der Schüler mit besonderen Ballübungen. Nach einem Fußballturnier unter Leitung von Klinkert kommt es zum Höhepunkt der Trainingseinheit. Beim Torschusstraining wird ein Speedometer eingesetzt, welches die Schussgeschwindigkeit anzeigt.Das Training mit den Ex-Profis ist eine Zugabe zu dem eigentlichen Programm, um dessen Zuschlag sich die Erich Kästner-Realschule bei der Initiative „Fit durch die Schule“ beworben hat.  Sportlehrerin Birgit Minwegen hat ein Programm zur Förderung der Schwimm- und Rettungsfähigkeit der Schüler entwickelt, welches die Jury überzeugt hat. So können in den nächsten 2 Jahren Schwimm- und Wassersportaktivitäten mit den Fördergeldern in Höhe von 2400,- Euro unterstützt werden.

Kunst und Schule

WILLKOMMEN - Nehmt Platz in unserem „Skulpturen-Ruheschulhof“!
Gesägt, gebohrt, geschraubt, geklebt, gestrichen und bemalt...
In der Projektwoche, kurz vor den Sommerferien, haben einige Schülerinnen fleißig an drei Skulpturen und einem Mobile gewerkelt. Kombiniert wurden Naturmaterialien wie Holz oder Zapfen und Abfallprodukte wie z.B. alte Fahrradfelgen oder CDs. Farblich und formal nehmen sie Bezug zum Schullogo auf und laden zum Verweilen auf unserem „Ruheschulhof“ ein.
Vielen Dank für die tolle Mitarbeit der Schülerinnen, die Unterstützung durch den Förderverein der EKR und den Hausmeister.