MINT-Berufsparcours

Am Freitag, den 23.09.2022 fand nach längerer "Coronapause" wieder der Mint – Parcours für die 8. Klassen statt. Aufgebaut und durchgeführt wurde der Parcours vom Technikzentrum Minden – Lübbecke. In dem Parcours geht es darum, Jugendlichen durch haptische Erlebnisse die Möglichkeit zu geben, Aufgaben zu lösen, die aus verschiedenen Berufen stammen. Sie können dabei ihr Interesse für Berufe testen sowie ihre Fähigkeiten und Begabungen kennenlernen. Damit sie so viele Aufgaben wie möglich eigenverantwortlich lösen, werden Übungen anhand eines Laufzettels absolviert. An jeder Station schätzen sich die Schülerinnen und Schüler selbst ein und notieren mit einer Schulnote, ob sie die jeweilige Tätigkeit interessieren würde. Viele der Jugendlichen hatten bei diesem Parcours zum ersten Mal die Möglichkeit, z.B. Elektrokabel abzuisolieren, Drahtbiegeübungen nach einer Vorlage zu machen oder eine Teamaufgabe zu erledigen.

Berufsmesse an der EKR

In der Erich Kästner Realschule fand im September 2022 nach langer Coronapause wieder die Berufsmesse „Students meet professionals“ statt. Unternehmen aus Brühl und Umgebung präsentierten einen breit gefächerten Branchenmix und standen als Berufsexpert*innen zur Verfügung. Dies ermöglichte den Schüler*innen sich über unterschiedliche Berufsgruppen und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Ehemalige Schüler*innen waren erfreut als Ausbildungsbotschafter*innen ihre Ausbildungsberufe den heutigen Jahrgängen vorzustellen.

Digitalisierung macht's möglich

Berufe hautnah erleben
Heute durfte die Klasse 08C mit der Medienbox @deinerstertag arbeiten.
Mit den VR Brillen konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Berufe digital in 360° erforschen und kennenlernen.
Mehr Informationen dazu unter https://www.deinerstertag.de/medienbox/

Der neue Schülersprecher stellt sich vor...

Liebe Schüler*innen der EKR,

mein Name ist Kaan Can Kedik und ich gehe in die Klasse 10a der Erich Kästner-Realschule. In der letzten Woche wurde ich zum neuen Schülersprecher unserer Schule gewählt und freue mich sehr über das ausgesprochene Vertrauen und die kommenden Aufgaben. Als euer neuer Schülersprecher habe ich einige Ideen, die ich gerne mit eurer Hilfe an unserer Schule verwirklichen möchte. Z.B. möchte ich die Auswahl an (gesunden) Lebensmitteln an unseren Schulkiosks vergrößern oder auch den Internetauftritt der Schule auf sozialen Medien vorantreiben. Ihr als Schüler*innen unserer Schule könnt mich jederzeit ansprechen und eure Ideen und Wünsche bei mir äußern. Ich verspreche, mich für eure Meinungen und Interessen einzusetzen. Außerdem habe ich immer ein offenes Ohr für euch und unterstütze euch gern bei der Lösung von Problemen. Ich freue mich auf ein spannendes Schuljahr mit euch!

Viele Grüße
Kaan

„Parcours“ an der Erich Kästner-Realschule

Die Erich Kästner-Ralschule hat sich bei der gemeinsamen Initivative „Fit durch die Schule“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW und der AOK Rheinland/Hamburg beworben. Das von ihr eingereichte Projekt „Parcours – wir überwinden Hindernisse“ wird mit insgesamt 4.600,00 Euro in den nächsten zwei Jahren gefördert. Die neue Schulleiterin der Erich Kästner-Realschule, Frau Schmitz, konnte am 25.08.22 nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrags den Scheck über 4.600,- Euro vom Fachberater Schulservice der AOK, Herrn Felser, entgegennehmen. Mit dem Geld werden zusätzliche außerunterrichtliche Angebote für die Schüler*innen der EKR geschaffen. In Zusammenarbeit mit dem Brühler Turnverein ist die Durchführung von verschiedenen Parcour-AGs und Parcour-Projekttagen geplant. Als besondere Highlightveranstaltungen sollen Besuche im Kletterwald Schwindelfrei durchgeführt werden. Was ist eigentlich Parcour? Bei Parcour handelt es sich um eine Trendsportart, bei der man ohne Hilfsmittel Hindernisse möglichst effektiv und kreativ überwindet. Von den Schüler*innen werden konditionelle und koordinative Fähigkeiten, Selbsteinschätzung und Risikobereitschaft verlangt. Außerdem werden beim Parkour wichtige Grundelemente wie Laufen, Balancieren, Drehen, Springen und Landen, Hangeln und Klettern eingeübt. Vor allem aber hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass den Kindern diese Sportart sehr viel Spaß macht. Und somit wird das oberste Ziel des Projekts, nämlich den Schüler*innen Bewegungsfreude und Bewegungsmotivation zu verschaffen, mit diesem attraktiven Angebot sicherlich erreicht.

Erich Kästner-Realschule Brühl gewinnt Eishockeytraining

Ein besonderes Sportevent bekamen 26 Mädchen und Jungen der Erich Kästner-Realschule Brühl geboten. Unter dem Motto „100pro-HaiSchool“ lud die Kreissparkasse Köln in Koopera­tion mit den Kölner Haien die Schüler*innen zu einem Eishockeytraining ein. Vom Schulgebäude ging es mit dem Bus der Kölner Haie direkt ins Trainingszentrum nach Köln-Deutz. Hier wurden die Schüler*innen zunächst – ganz wie die Profis – mit einer vollständigen Eishockeymontur ausgerüstet. Dann ging es – teilweise noch etwas wacklig – aufs Eis.Zunächst wurden ein paar Grundfertigkeiten vermittelt– etwa Techniken zum Vorwärts- und Rückwärtslaufen und zum Bremsen. Dann wurde das richtige „Fallen“ geübt. „Ich hätte nicht ge­dacht, dass „Fallen üben“ so viel Spaß macht.“, meinte Luis, der mit hoher Geschwindigkeit über das Eis rutschte.Anschließend wurde das Stoppen, Passen und Schlagen des Pucks trainiert. Zum krönenden Abschluss wurden Mannschaften gebildet, die in einem Trainingsmatch gegeneinander antreten durften. Nicht nur die Schüler*innen hatten großen Spaß, sondern auch die begleitende Sportlehrerin, Frau Birgit Minwegen, die sich für dieses Event beworben hatte, und ihr Kollege, Michael Degen.